Márcio Tubino

TUKAMAMA

Martin Kälberer: Piano, Udu, Hang, Waterphone, Shaker, Perkussion,Stimme, Kalimba

Márcio Tubino: Altsaxofon, Sopransaxofon, Flöte, Altflöte, div. Flöten, chin. Fächer, Perkussion, Stimme

Die CD/DVD
Die Idee für dieses Projekt der beiden Musiker, die sich schon viele Jahre aus unterschiedlichen Bands und Produktionen kennen, entstand im Rahmen einer Dokumentarfilmproduktion, bei der die beiden brasilianischen Filmemacher Andre Bendocchi-Alves und Joao Pinto. die Entstehung improvisierter Musik filmisch festhalten wollten. Improvisiert haben beide Musiker schon immer.

Márcio Tubino, bei dem sich seine brasilianischen Wurzeln mit Jazz und anderen Einflüssen zu einer ganz eigenen Mischung aus komponierter und improvisierter Musik vereinen, wie auch Martin Kälberer, der – eigentllich vom Jazzpiano kommend – seit einigen Jahren auch durch den Einsatz recht ungewöhnlicher Instrumente einen universellen Zugang zur Musik sucht. So wollte man herausfinden, was passiert, wenn diese beiden erfahrenen Musiker, ausgestattet mit einem tiefen Bewußtsein für Melodie und Struktur in der Musik, ohne jede kompositorische Vorgabe mit einem Sammelsurium an Instrumenten zusammenkommen und einfach – spielen! Nicht einmal eine Tonart wurde vereinbart, man war ganz und gar angewiesen auf die Eingebungen und die Magie des Moments und die Kommunikation mit dem Partner.

Was nun vorliegt, ist das Dokument einer aufregenden Begegnung, einer sehr intuitiven musikalischen Interaktion mit verschiedensten Mitteln, mal frei und sphärisch, mal rhythmisch und impulsiv, oder auch zart und melodiös. Dabei entstehen wie selbstverständlich Strukturen die wie komponiert klingen, die den Zuhörer einsteigen lassen und mitnehmen auf eine kleine Klangreise durch verschiedenste musikalisch Welten. Neben den jeweiligen Hauptinstrumenten – bei Márcio Saxofon und Flöte, bei Martin das Piano – experimentieren die beiden Musiker mit teils recht ungewöhnlichen Klangkörpern.

So spielt Márcio Tubino, neben einigen indianischen Flöten und dem brasilianischen Pandeiro auch einen chinesischen Fächer als Perkussionsinstrument. Martin Kälberer spiel Udu-Drum, eine Tonvase aus Nigeria, Hang (Berner Dialekt für “Hand”), ein mit der Steeldrum verwandtes Instrument, das afrikanische Daumenklavier Kalimba, das Waterphone, eine skurile Metallkonstruktion mit Wasser im Inneren sowie ein altes Ölfass.

2 Responses to TUKAMAMA

    • tubino says:

      Obrigado Alexandra, quem sabe a gente se vê “ao vivo” por aí. Estou sempre em tourneé aqui e ali. Tu moras no Brasil? Que bom que gostastes do trabalho, passe adiante para os amigos, seria uma grande força. Felicidades, forte abraço! Márcio

Leave a Reply to tubino Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Connect with Facebook

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 
Get plugin http://www.fastemailsender.com